U Bahnhof Bismarckplatz

Im Jahre 2010 wurde die Stadt Essen stellvertretend für das Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas. Der kulturelle Beitrag von Farbwandel war das Projekt „Essen in Bewegung“. Innerhalb des Projektes gestalteten wurde der U Bahnhof Bismarckplatz Essen umgestaltet.  Durch finanzielle Beihilfe der Essener Verkehrs AG, die zusätzlich die Wände des Essener U Bahnhof „Bismarckplatz“ Essen für die  Gestaltung zur Verfügung stellte, sowie namenhaften Unternehmen aus Essen (Allbau AG, RWE, Siemens, NRZ, WAZ) konnte dieses Vorhaben realisiert werden.

Der gemeinnützige Teil des Projektes „Essen in Bewegung“  sah in diesem Zuge ein Schulprojekt mit den Schülerinnen und Schülern der Boddelschwinghschule in Essen Altendorf vor. Durch die Mithilfe der Trias Stiftung, der Sparkasse Essen, des Fördervereins Boddelschwinghschule, sowie den Lehrerinnen und Lehrern und einiger Eltern wurde das Vorhaben im selben Jahr in die Tat umgesetzt.

Nachdem das Projekt eine durchgehend positive Resonanz nach sich zog, wurde Farbwandel im folgenden Jahr von der Essener Verkehrs AG (inzwischen Teil der neu strukturierten VIA Verkehrssgesellschaft mbH) für die Gestaltung weiterer Flächen des U – Bahnhofs Bismarckplatz beauftragt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen